Müttern eine Stimme verleihen

Unsere Vision…

…ist keine geringere, als Frauen und Müttern – unabhängig von ihrem kulturellen oder sozioökonomischen Hintergrund – die Chance zu geben, eine Stimme in unserer deutschsprachigen Gesellschaft zu haben und erheben zu können. Müttern eine Stimme zu verleihen, ist für uns nicht nur eine nette Catch-Phrase, sondern die Leitlinie, die uns in unserer Arbeit und unseren Projekten antreibt, damit unsere Schülerinnen in der deutschen Gesellschaft die Möglichkeit erhalten, für sich selbst (auch mit adäquaten sprachlichen Mitteln) einzustehen. Damit angefangen haben wir 2018 in Mannheim, doch wir verfolgen ambitioniert das Ziel, diese Vision Schritt für Schritt in ganz Deutschland Realität werden zu lassen.

Unsere Leidenschaft ...

… der Unterricht:

Wir unterstützen unsere Kursteilnehmerinnen durch zweimal wöchentlich stattfindende Sprachkurse und parallele Kinderbetreuungsmöglichkeiten in ihrer Ambition, die deutsche Sprache zu erlernen. Konkret bereiten wir unsere Kursteilnehmerinnen durch den Deutschunterricht auf den Erwerb des B1-Deutschzertifikats am Goethe-Institut vor.
Über den Unterricht hinaus lernen wir die Mütter, ihre persönlichen Geschichten und ihren kulturellen Hintergrund kennen. Das bietet uns Chancen und Möglichkeiten, über uns hinauszuwachsen, neue Kulturen und Ansichten zu ergründen und ganz einfach Spaß daran zu haben, einander gegenseitig zu unterstützen.

„Ich bin Lehrerin bei Müttersprache geworden, weil ich den Frauen helfen möchte, sich wohl zu fühlen und ein fester Bestaandteil der Gesellschaft zu werden, damit sie tun können, was sie möchten und nicht als „Außenseiter“ alleine sind. Zudem erweitert es auch meinen Horizont, da ich auch von ihren Kulturen und Geschichten erfahre. Und zu guter Letzt, da es einfach Spaß macht.“  – Lea

„Ich freue mich immer wieder zu sehen, wie die Frauen von Woche zu Woche besser werden und das Unterrichten hilft mir, immer wieder Neues zu lernen und mich weiterzuentwickeln.“ – Luka

„Meine Mitarbeit an Müttersprache bereitet mir viel Freude. Der Unterricht der Frauen bietet mir die Möglichkeit, meine Muttersprache weiterzugeben und sie selbst besser kennenzulernen.“  – Shan

Die Kinderbetreuung:

Parallel zu den Sprachkursen der Mütter findet die Betreuung der Kinder statt. Hier vermitteln wir einerseits spielerisch soziale Kompetenzen und Sprache, andererseits bieten wir den Kindern einfach einen Raum, um sich auszutoben, Spaß zu haben und Freundschaften zu schließen.

„Ich finde die Kinderbetreuung toll, weil hier so viele Kinder unterschiedlicher Herkunft zusammen kommen und gemeinsam spielen.“ - Viktoria

„Ich bin Kinderbetreuerin, weil es so viel Freude macht, Kinder zum Lachen zu bringen, sie auf ihrem Weg zu begleiten und mit ihnen immer neue Sachen zu entdecken. Mir gefällt der interkulturelle Austausch, mit dem Gefühl nach Hause zu gehen, einen wichtigen Teil für unsere Gesellschaft beigetragen zu haben.“ – Ida

„Ich liebe es, Kinderbetreuung bei Müttersprache zu machen, weil ich es als Studentin wichtig und wertvoll finde, auch mal aus meiner „Bubble“ rauszukommen. Die Stunden mit den Kids sind immer total lebendig, lustig, süß, laut, verkleckert und manchmal auch chaotisch und anstrengend – aber auf jeden Fall immer eine echte Bereicherung für meinen Alltag!“ – Rika