Jahresrückblick 2021

2021: Ein Rückblick in Monaten

Januar

Seit April 2020 sind wir aufgrund der Pandemie-Lage in der Online-Lehre. Die 1:1-Betreuungspaare treffen sich regelmäßig mit mehr oder weniger gutem Internetzugang. Wir sind froh, dass das Projekt dank eurem Einsatz und der Flexibilität aller erfolgreich weiterlaufen kann! 

Februar

Die Online-Lehre dauert an. Unser startsocial-Stipendium, das wir im Rahmen eines Wettbewerbs im vergangenen Jahr gewonnen hatten, läuft aus. Seit November 2020 wurden wir als startsocial-Stipendiaten in den Themenfeldern Organisationsentwicklung, Finanzplanung und Projektmanagement professionell beraten. Wir danken unseren beiden Mentorinnen herzlich für ihre Unterstützung und ihren großartigen Einsatz.

März

Auf Initiative des Fundraising-& Marketing-Teams hin sind wir nun auf Deutschlands größter Spendenplattform betterplace.org zu finden – hierüber können uns Spenden nun einfach und direkt erreichen.

April

Eine tolle Überraschung: Wir erhalten eine großzügige Spende der BASF SE, die wir in Unterrichtsmaterialien und Laptops für unsere Schülerinnen investieren können. Auch hier sagen wir herzlichen Dank!

Mai

Dank Unterstützung der Stadt Mannheim erhalten wir eine Erstberatung durch Guerilla Fundraising und bekommen hilfreiche Tipps wie wir die Fundraisingstrategie von Müttersprache zukunftsorientiert gestalten können.
Das Fundraising-& Marketing-Team setzt das neu Gelernte sofort um: Über We can help kann man Müttersprache ab sofort auch beim Online-Shoppen unterstützen. Wird der Online-Shop über diese Seite aufgerufen, wird automatisch ein kleiner Beitrag an uns gespendet.

Juni

Die Online Lehre dauert an. Die Corona-Kontaktbeschränkungen werden gelockert. Ist da etwa die Aussicht auf Präsenz-Lehre am Horizont erkennbar?

Juli

Die Online Lehre dauert weiter an. Die weiteren niedrigen Inzidenz-Zahlen und die Lockerung der Kontaktbeschränkungen durch die Regierung bestärken die Hoffnung auf baldigen Präsenz-Unterricht.

August

Wir sind guter Dinge was die Präsenz-Lehre anbelangt. Jetzt benötigen wir nur noch geeignete Räumlichkeiten zum Unterrichten…
Großartige Neuigkeiten! Die ersten Räumlichkeiten, einmal die Woche, sind gefunden. Wir danken ganz herzlich der Christus Frieden Gemeinde Mannheim, dass wir ihre Räumlichkeiten nutzen dürfen und unsere Lehre nun teilweise in Präsenz durchführen können.

September

Großartige Neuigkeiten! Es sind weitere Räumlich- keiten gefunden. Wir danken dem Queeren Zentrum Mannheim, dass wir nun zweimal in der Woche Präsenz-Unterricht anbieten können und somit endlich in der Präsenz-Lehre durchstarten.

Oktober

Der Präsenz-Unterricht in den neuen Räumlichkeiten kann starten! Der Koordinationsaufwand ist allerdings riesig: Sowohl bei den Schülerinnen als auch bei den Lehrerinnen ist die Fluktuation hoch, bedingt durch die Umstellung auf die Präsenz-Lehre und den Semesterstart.
Ein weiteres Highlight des Monats sind die einander.Aktionstage: Eine Vielzahl an Köstlichkeiten werden bei der Kochaktion “Miteinander geht durch den Magen” mit unseren Schülerinnen und dem Arabischen Haus e.V. zubereitet und genossen.

November

Die Präsenz-Lehre in den neuen Räumen pendelt sich ein. Gleichzeitig steigen die Inzidenzwerte in Mannheim leider wieder. Es werden Tests besorgt und an Schülerinnen und Lehrerinnen verteilt, um die Präsenz-Lehre möglichst sicher fortführen zu können. Auch auf die Kinderbetreuung in Kleingruppen muss dank der entsprechenden Test nicht verzichtet werden.

Dezember

Schweren Herzens fällt die Entscheidung: Wir werden wieder zum Online-Unterricht zurückkehren. Der Unterschied: Diesmal sind wir besser vorbereitet!
Es gibt aber auch gute Neuigkeiten: Das IDS (Leibniz-Institut für Deutsche Sprache) unterstützt Müttersprache mit einer Weihnachtsspendenaktion. Wir sagen herzlichen Dank an alle fleißigen Spender*innen!

Unser 2021 – ein Fazit

Kurzum zusammengefasst: Nicht nur unser Orga-Team, die Lehrerinnen und Kinderbetreuer*innen haben sich das ganze Jahr in bewundernswerter Weise ständig wechselnden Bedingungen angepasst und Unglaubliches geleistet. Auch unser Social-Media-Team, das Finanz-Team sowie das Marketing- und Fundraising-Teams waren im Hintergrund sehr aktiv. Dank der Flexibilität und der unendlichen Motivation aller haben wir das Projekt im letzten Jahr nicht nur am Laufen gehalten. Allen Widrigkeiten zum Trotz, haben wir das Projekt „Müttersprache“ auch in vielerlei Hinsicht vorangebracht!

Ein Gedanke zu „Jahresrückblick 2021“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.